Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen
Logo KÖN

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen berät im Bereich "ökologischer Landbau" und "Vermarktung von Bio-Produkten" (Biowarenbörse)

Der Ökolandbau in Niedersachsen hat seit dem 1. Januar 2002 ein neues Kompetenzzentrum. Ziel dieses bundesweit einmaligen Beratungsprojektes ist die Stärkung des niedersächsischen Ökolandbaus durch die Bündelung der Beratungsleistungen von landwirtschaftlicher Erzeugung über Verarbeitung bis hin zum Handel. Darüber hinaus soll das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen Kristallisationspunkt für zahlreiche weitere Projekte werden. Zur Umsetzung des Projektes gründeten der Ökoring Niedersachsen und die Verbände der Landesvereinigung Ökolandbau Niedersachsen (LÖN: Bioland, Demeter, Naturland und Öko-Obstbaugruppe Norddeutschland) eine gemeinsame Trägergesellschaft, die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) GmbH.

Wir vom KÖN sind vielfältig qualifizierte Mitarbeiter/innen. Unser umfangreiches Fachwissen beruht auf den jahrelang gewachsenen und praktischen Erfahrungen im ökologischen Landbau. Darüber hinaus gestalten wir zukunftsweisende Projekte und Maßnahmen wie die Biowarenbörse.

Einstieg in den Ökolandbau

"Ökolandbau reingeschaut"

Unter dem Motto "Ökolandbau reingeschaut" finden auch in diesem Jahr Veranstaltungen in ganz Niedersachsen statt. Bei den halbtägigen Seminaren sind sowohl Betriebsleiter, als auch deren Mitarbeiter herzlich willkommen, sich auf den Bio-Betrieben umzusehen und über den Ökologischen Landbau mit den Referenten zu diskutieren. Dafür wurden interessante niedersächsische Betriebe der Erzeugung und Vermarktung ausgewählt. Hier erfahren Sie mehr ...

Weitere Ökolandbau Links:

Biomarkt
Bioeinkaufen, DER digitale Einkaufsführer für biologische Lebensmittel in Niedersachsen
Frische an Ihrer Haustür - Abo-kisten.de
Naturschutzberatung

Förderung
Agrarumweltmaßnahmen 2015: Anträge bis 15. Mai stellen
Die Frist für die Antragsstellung zur Förderung von Agrarumweltmaßnahmen (AUM) in Niedersachsen und Bremen läuft.
Bis zum 15. Mai kann im Antrags­verfahren zwischen 14 verschie­denen Programm­punkten gewählt werden.
Neben der För­derung "ökolo­gischen Anbau­verfahren" sind auch "Blüh- und Schonflächen" sowie bestimmte Maßnahmen auf Dauer­grün­land förder­fähig. Das KÖN-Merkblatt informiert

mehr >>>


Informationsmaterial
Ökolandbau - Mehrwert für die Natur

Vielen Verbrauchern ist nicht klar, dass sie sich mit dem Kauf von Bio-Produkten auch für den Erhalt von Natur und Landschaft einsetzen. Zahlreiche Studien belegen, dass auf Öko-Flächen nicht nur mehr Ackerwild­kräuter, sondern auch mehr Insekten, Spinnen Feldvögel, Hasen und Fleder­mäuse vorkommen. Außerdem werden durch den Öko­landbau Boden und Wasser geschützt.
In einer langjährigen Unter­suchung wurde bei Bio-Betriebe im Durchschnitt 50 Prozent mehr naturnahe Lebensräume am Rande der Felder und Wiesen wie z.B. Hecken, Säume, Baum­reihen festgestellt als bei konventionellen Betrieben.

mehr >>>


Infomaterialien
Förderung Verarbeiter und Vermarkter

Die V+V-Förderung bietet Lebensmittel­verarbeitern und Vermarktern landwirt­schaftlicher Erzeug­nisse Zuschüsse zu Moderni­sierungs- und Erweiterungs­maßnahmen ihrer Produktion oder Lager. Bio-Betriebe haben größere Chancen, da sie im Antragsranking Zusatz­punkte erhalten.
In dem V+V-Förderung-Merkblatt werden die Besonderheiten des Programms und die Voraus­setzungen ausführlich erläutert. Abgabe­termine der Anträge sind der 15. März 2015 und der 15. Sep­tem­ber 2015.
mehr >>>

Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen 2015
Veranstaltungen anmelden

Die Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen stehen in diesem Jahr, dem "internationalen Jahr des Bodens" unter dem Motto "Landwirtschaft, wie wir sie wollen".

Verarbeiter und Erzeuger werden gebeten in den nächsten Tagen ihre Veranstaltungen anzumelden, damit sie in den gemeinsamen Kalender übernommen werden können.

Die Auftaktveranstaltung für ist das Ölmühlenfest der Wesermühle  am 3. Mai in Langwedel bei Verden geplant. Dazu hat auch der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer seinen Besuch angekündigt.

Formular für Veranstaltungsanmeldung >>>



Berichte aus dem KÖN
Aus dem neuen Bericht für März:
  • Hofladenkunden binden, Freunde erfreuen oder Mitarbeiter belohnen - Bio-Landwirte können Fledermaus-Exkursionen für ihren Hof buchen
  • Mehr Ökolandbau in den Berufsschulen – Ausbildung in Echem bald mit Ökolandbau-Pflichtteil
  • BÖLW fordert: Ökolandbau soll in allen grünen Berufen Unterrichtsthema werden
  • Anbauflächen von Körnerleguminosen steigen wieder - Termine der Feldtage stehen fest
  • Ökoring zählt mehr Milchkühe pro Betrieb - Milchleistung schwankt über 1800 kg pro Kuh
  • Betriebsblind? Erste Hilfe Beratungspaket - Neues KÖN-Angebot für Direktvermarkter
  • Werben mit „Natur auf unserem Hof“ - KÖN gestaltet individuelle Imagebroschüren
  • Glyphosat EU-weit verbieten – Aufruf zum Unterzeichnen eines Forderungsschreibens
  • Schulobstprogramm stellte sich auf der Didacta in Hannover vor - Gute Gespräche mit interessierten Messebesuchern
  • Einzelhandel interessiert sich sehr für die Kooperation mit Landwirten - Erfolgreicher Messeauftritt des KÖN auf der Biofach
  • Bio-Hofladen Overmeyer von seinen Kunden mit „Silber” ausgezeichnet

mehr >>>

Dort können Sie auch Ihre Mailadresse eintragen, wenn Sie den monatlichen Bericht automatisch erhalten möchten


Termine / Veranstaltungen
Di. 21.04.15 Ackerbau auf Löss-Standorten
Mi. 29.04.15 Umstellen auf Ökolandbau! Praktiker, Berater und Marktpartner berichten
Di. 05.05.15 Treffen der Fachgruppe Gemüse: Selbsternte
Mi. 13.05.15 Bio-Wein professionell direkt vermarkten
Mi. 13.05.15 Direktvermarktung von Bio-Wein aufbauen, verbessern, attraktiver gestalten.
Fr. 29.05.15 Aktuelle Entwicklungen im Öko-Ackerbau: Felderbegehung mit Spatendiagnose
Mo. 01.06.15 Umstellersprechtag
Sa. 06.06.15 Bio-Junglandwirte Treffen - Alternatives Betriebskonzept
Mi. 10.06.15 Feldtag
Mo. 29.06.15 Umstellersprechtag
Do. 02.07.15 Öko-Kartoffeltag auf dem Pappelhof
So. 09.08.15 bis Di. 11.08.15 Gemüsebau-Exkursion in die Niederlande
Di. 18.08.15 Gruppe Oberer Niederrhein: Neubetrieb/Umstellungsplan
Di. 18.08.15 Treffen der Jungen Bioland Winzer

mehr...

 
KÖN   Bahnhofstr. 15 b, 27374 Visselhövede, Tel. 04262 - 95 93 00
Fax. 04262 - 95 93 77, info [at] oeko-komp.de, www.oeko-komp.de
 

© Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, 2002 - 14