Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen
Logo KÖN

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen berät im Bereich "ökologischer Landbau" und "Vermarktung von Bio-Produkten" (Biowarenbörse)

Der Ökolandbau in Niedersachsen hat seit dem 1. Januar 2002 ein neues Kompetenzzentrum. Ziel dieses bundesweit einmaligen Beratungsprojektes ist die Stärkung des niedersächsischen Ökolandbaus durch die Bündelung der Beratungsleistungen von landwirtschaftlicher Erzeugung über Verarbeitung bis hin zum Handel. Darüber hinaus soll das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen Kristallisationspunkt für zahlreiche weitere Projekte werden. Zur Umsetzung des Projektes gründeten der Ökoring Niedersachsen und die Verbände der Landesvereinigung Ökolandbau Niedersachsen (LÖN: Bioland, Demeter, Naturland und Öko-Obstbaugruppe Norddeutschland) eine gemeinsame Trägergesellschaft, die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) GmbH.

Wir vom KÖN sind vielfältig qualifizierte Mitarbeiter/innen. Unser umfangreiches Fachwissen beruht auf den jahrelang gewachsenen und praktischen Erfahrungen im ökologischen Landbau. Darüber hinaus gestalten wir zukunftsweisende Projekte und Maßnahmen wie die Biowarenbörse.

Einstieg in den Ökolandbau

"Ökolandbau reingeschaut"

Unter dem Motto "Ökolandbau reingeschaut" finden auch in diesem Jahr Veranstaltungen in ganz Niedersachsen statt. Bei den halbtägigen Seminaren sind sowohl Betriebsleiter, als auch deren Mitarbeiter herzlich willkommen, sich auf den Bio-Betrieben umzusehen und über den Ökologischen Landbau mit den Referenten zu diskutieren. Dafür wurden interessante niedersächsische Betriebe der Erzeugung und Vermarktung ausgewählt. Hier erfahren Sie mehr ...

Weitere Ökolandbau Links:

Biomarkt
Bioeinkaufen, DER digitale Einkaufsführer für biologische Lebensmittel in Niedersachsen
Frische an Ihrer Haustür - Abo-kisten.de
Naturschutzberatung

Förderung
Chancen für Öko-Betriebe und Umsteller: Agrarumweltmaßnahmen 2014
Noch bis zum 15. Mai 2014 können landwirtschaftliche Betriebe in Niedersachsen und Bremen För­deranträge im Rahmen der Agrarumwelt­maß­nahmen (AUM) stellen. In der neuen Förderperiode gibt es insgesamt 36 verschiedene Maß­nahmen, die das Ziel einer nachhaltigen Landwirtschaft und die För­derung des Öko-Landbaus verfolgen.

Die Förder­sätze wurden z.T. deutlich angehoben, verschiedene Programme sind oft kombinier­bar und eine Chance für den Ökolandbau. Zur Übersicht der Kombinations­möglich­keiten und Rechen­bei­spiele für den ökolo­gischen Landbau:

mehr >>>


Veranstaltungen
Heimisches (Bio-)Sourcing

Am 21. Mai findet in Fulda ein Seminar für Lebensmittelhersteller statt.
Die Rohwarenbeschaffung stellt beim Trend­thema Regionalität für viele Her­steller eine große Bar­riere dar. Je klein­teiliger die Region gefasst wird und je höher die Zusatz­anfor­de­rungen an die Roh­stoffe wie Bio-Qualität oder besonders artge­rechte Tierhaltung gefasst werden, desto anspruchs­voller wird diese Aufgabe.
Der Bio-Sourcing-Check der bio-offensive gibt hierzu ein Management­instrument an die Hand.
mehr >>>

Informationsmaterial
Praxisleitfaden zur Gestaltung von Ausläufen in der Bio-Legehennenhaltung

Legehennen im Auslauf sind die Visitenkarte für artgerechte und gute Bio-Lege­hen­nen­haltung. Das Huhn ist von seiner Herkunft her ein Heckentier und lebte in Wäldern. Außerdem ist es ein Fluchttier, droht Gefahr, läuft es in einen geschützten Bereich. Daher ist eine gute Strukturierung der Ausläufe sehr wichtig.
Dieser im Rahmen eines vom Land Niedersachsen geförderten Projektes erarbeitete Praxis­leitfaden soll den Betrieben Anregungen geben, wie Ausläufe so gestaltet werden können, das sie von den Legehennen gut genutzt werden. Es werden Beispiele zur Gestaltung von Unter­ständen, Leitlinien und des stall­nahen Bereichs aufgezeigt. Zusätzlich sind einige erfolg­reiche Bei­spiele aus der Praxis für die Gestaltung von Legehennen-Ausläufen dargestellt.
mehr >>>


Berichte aus dem KÖN
Aus dem neuen Bericht für April:
  • NEU: Schulobstprogramm in Niedersachsen
  • Start der Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen – „Sauwohl!“ lautet das Motto
  • Personelle Unterstützung beim KÖN
  • „Ökolandbau: Mehrwert für die Natur!“- Auf Bio-Äckern tummeln sich mehr Laufkäfer!
  • Heimisches Bio-Soja für Futter- und Speisezwecke sehr gefragt
  • Lehrerfortbildung in Echem

mehr >>>

Dort können Sie auch Ihre Mailadresse eintragen, wenn Sie den monatlichen Bericht automatisch erhalten möchten


Termine / Veranstaltungen
Mo. 28.04.14 Gruppe Sint- und Soratfeld: Das Leben der Bienen und der Imkerei
Di. 29.04.14 Gruppe Unterer Niederrhein: Betriebsneugründung mit Legehennen u.a.
Di. 29.04.14 Hessischer Legehennentag: "Tiergesundheit und Aufzucht"
Mo. 05.05.14 bis Di. 06.05.14 Einführungskurs Akupunktur
Di. 06.05.14 Gruppe Osnabrück: Perspektiven der Fleischvermarktung in der Region
Di. 06.05.14 Unkrautregulierung und Nährstoffversorgung im ökologischen Ackerbau
Sa. 10.05.14 Praxisseminar: ökologische Wurstproduktion für Fortgeschrittene
Mi. 14.05.14 Gruppe Münsterland: Betriebsbesichtigung Hühnermobile
Mi. 14.05.14 Praxisworkshop Tierwohl in der Schweinehaltung
Mo. 19.05.14 Treffen der Bio-Junglandwirte
So. 25.05.14 Artenreiche Wiesenlandschaft in den Ritterhuder Hammewiesen
Di. 27.05.14 Feldtag mechanische Unkrautregulierung
Mo. 02.06.14 Gruppe Elbe-Weser: Betriebsbesichtigung Sauenhaltung

mehr...

 
KÖN   Bahnhofstr. 15, 27374 Visselhövede, Tel. 04262 - 95 93 00
Fax. 04262 - 95 93 77, info [at] oeko-komp.de, www.oeko-komp.de
 

© Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, 2002 - 14