Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen
Logo KÖN

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen berät im Bereich "ökologischer Landbau" und "Vermarktung von Bio-Produkten" (Biowarenbörse)

Der Ökolandbau in Niedersachsen hat seit dem 1. Januar 2002 ein neues Kompetenzzentrum. Ziel dieses bundesweit einmaligen Beratungsprojektes ist die Stärkung des niedersächsischen Ökolandbaus durch die Bündelung der Beratungsleistungen von landwirtschaftlicher Erzeugung über Verarbeitung bis hin zum Handel. Darüber hinaus soll das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen Kristallisationspunkt für zahlreiche weitere Projekte werden. Zur Umsetzung des Projektes gründeten der Ökoring Niedersachsen und die Verbände der Landesvereinigung Ökolandbau Niedersachsen (LÖN: Bioland, Demeter, Naturland und Öko-Obstbaugruppe Norddeutschland) eine gemeinsame Trägergesellschaft, die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) GmbH.

Wir vom KÖN sind vielfältig qualifizierte Mitarbeiter/innen. Unser umfangreiches Fachwissen beruht auf den jahrelang gewachsenen und praktischen Erfahrungen im ökologischen Landbau. Darüber hinaus gestalten wir zukunftsweisende Projekte und Maßnahmen wie die Biowarenbörse.

Einstieg in den Ökolandbau

"Ökolandbau reingeschaut"

Unter dem Motto "Ökolandbau reingeschaut" finden auch in diesem Jahr Veranstaltungen in ganz Niedersachsen statt. Bei den halbtägigen Seminaren sind sowohl Betriebsleiter, als auch deren Mitarbeiter herzlich willkommen, sich auf den Bio-Betrieben umzusehen und über den Ökologischen Landbau mit den Referenten zu diskutieren. Dafür wurden interessante niedersächsische Betriebe der Erzeugung und Vermarktung ausgewählt. Hier erfahren Sie mehr ...

Weitere Ökolandbau Links:

Biomarkt
Bioeinkaufen, DER digitale Einkaufsführer für biologische Lebensmittel in Niedersachsen
Frische an Ihrer Haustür - Abo-kisten.de
Naturschutzberatung

Förderung
Chancen für Öko-Betriebe und Umsteller: Agrarumweltmaßnahmen 2014 VERLÄNGERT
Wegen der besonderen Situation zur Einführung des neuen AUM-Programms für Niedersachsen und Bremen wurde das Antragsverfahren AUM 2014 vom ML verlängert. Anträge auf Teilnahme an Maßnahmen des Programms können weiterhin bis spätestens zum 1.10.2014, gestellt werden.
Voraussetzung ist, dass ein Sammelantrag bis 15.05.2014 eingereicht wurde; der AUM-Antrag auf lagegenaue Maßnahmen kann sich nur auf die im Sammelantrag gemeldeten Flächen beziehen.
Die Förder­sätze wurden z.T. deutlich angehoben, verschiedene Programme sind oft kombinier­bar und eine Chance für den Ökolandbau. Zur Übersicht der Kombinations­möglich­keiten und Rechen­bei­spiele für den ökolo­gischen Landbau:

mehr >>>


Aktionstage
"Sauwohl" sind die Aktionstage Ökolandbau in Niedersachsen

Seit nunmehr 18 Jahren laden sowohl Bio-Höfe und -Gärtnereien als auch Bio-Verarbeiter und -Gastronomen zu Aktionen rund um den Ökolandbau sowie zum Feiern, Spielen und Mitmachen ein.
Seit dem 2. Mai bis Ende Oktober gibt es wieder ein breites Programm an Aktionen auf www.aktionstage-oekolandbau.de.
Neu in diesem Jahr ist ein Fotowettbewerb mit dem Slogan "Mit bio fühle ich mich wohl, weil ..." bei dem u.a. ein Wochenende in einem Bio-Hotel ober ein Präsentkorb zu gewinnen sind.

Vermarktung
Schulterschluss von Erzeugern und Handel bei Bio-Kartoffeln

In diesen Tagen kommen die ersten heimischen Bio-Frühkartoffeln auf den Markt. Zunächst sind die Knollen auf Wochenmärkten und bei Direktvermarktern zu finden. Voraussichtlich ab Juli wird die schalenfeste Bio-Ware auch im Lebens­mittel­einzel­handel (LEH) verkauft.
Dazu trafen sich kürzlich rund ein Dutzend Öko-Branchenvertreter  in Wolfsburg zu einem Runden Tisch. Deutsche Bio-Kartoffeln sollen ganzjährig im Einzelhandel angeboten und dadurch deren Marktanteil erhöht werden. Mit einem gemeinsamen Kommunikationskonzept soll die Bio-Ware zukünftig offensiver vermarktet werden.

mehr >>>


Foto: Lindemann
Information
Landwirtschaftsausschuss zu Gast im Ökolandbauzentrum

Der Landwirtschaftsausschuss des Niedersächsischen Landtags informierte sich über neue Zahlen und Fakten zum Ökologischen Landbau. Der ökologische Landbau bietet ein schlüssiges Gesamtsystem und gibt Antworten für die Herausforderungen der Zukunft. Die Schere zwischen dem wachsenden Bio-Markt-Anteil und dem Anteil hiesiger Erzeugung klafft zunehmend auseinander. Niedersachsen bildet mit dem geringen Öko-Flächen-Anteil das Schlusslicht in Deutschland. Herausforderungen für die Bio-Branche sind hohe Pachtpreise, geringe Ausgleichszahlungen für die Mehrleistungen der Bio-Betriebe und ein beständiger Preisdruck.
mehr >>>


Berichte aus dem KÖN
Aus dem neuen Bericht für Juli:
  • Der Landwirtschaftsausschuss des Niedersächsischen Landtages war zu Gast im Ökolandbauzentrum Visselhövede
  • Pilotprojekt "PIK" von KÖN und "Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim";
  • Agrarminister Meyer: "Ringelschwanz"-Prämie für mehr Tierschutz
  • Niedersachsen: 500 ha mehr Öko-Fläche, mehr Verarbeiter, weniger Betriebe.
  • Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen: Schwerpunkt auf dem Biohof Bakenhus mit Christian Meyer
  • Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen: Poster und Postkarte verfügbar
  • Ergebnisse Betriebsvergleich 2012/2013 (2. Teil - Milchvieh)
  • Sonderkulturanbau im Thüringer Becken ...
  • IFOAM Besuch im KÖN
  • "Ökolandbau: Mehrwert für die Natur!" Der Ökolandbau schützt das Wasser - unser kostbarstes Gut!
  • Aktionstage Ökolandbau Niedersachsen im Rahmen der Ökologischen Landpartie

mehr >>>

Dort können Sie auch Ihre Mailadresse eintragen, wenn Sie den monatlichen Bericht automatisch erhalten möchten


Termine / Veranstaltungen
Mi. 06.08.14 Hofführung in der Schäferscheune
Fr. 08.08.14 Hofführung in Kooperation mit "Stiftungsland - Genießerland 2014"
Mi. 13.08.14 Hofführung in der Schäferscheune
Mo. 18.08.14 Gärtnergruppe Hannover: Eine Gärtnerei zieht um
Mi. 20.08.14 Hofführung in der Schäferscheune
Fr. 22.08.14 Hofführung in Kooperation mit "Stiftungsland - Genießerland 2014"
Mo. 25.08.14 Umstellersprechtag
Mi. 27.08.14 Hofführung in der Schäferscheune
Fr. 29.08.14 Hofführung mit Blick in die Käserei
So. 31.08.14 bis Di. 02.09.14 Gemüsebau-Exkursion nach Baden-Württemberg
So. 31.08.14 Gruppe Bergisches Land/Sauerland: Gemüseselbsternte und Direktvermarktung
Sa. 06.09.14 bis So. 07.09.14 Apfelfest "rund um den Apfel"
Sa. 06.09.14 Fachgruppe Imkerei: Betriebsbesichtigung der Imkerei Honighäuschen
Sa. 06.09.14 Führung durch die Apfelplantage mit Verkostung (mit Anmeldung)
Sa. 06.09.14 Führung durch die Apfelplantage mit Verkostung (mit Anmeldung)
Mo. 08.09.14 Treffen Fachgruppe Gemüse

mehr...

 
KÖN   Bahnhofstr. 15, 27374 Visselhövede, Tel. 04262 - 95 93 00
Fax. 04262 - 95 93 77, info [at] oeko-komp.de, www.oeko-komp.de
 

© Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, 2002 - 14