Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen
Logo KÖN

Das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen berät im Bereich "ökologischer Landbau" und "Vermarktung von Bio-Produkten" (Biowarenbörse)

Der Ökolandbau in Niedersachsen hat seit dem 1. Januar 2002 ein neues Kompetenzzentrum. Ziel dieses bundesweit einmaligen Beratungsprojektes ist die Stärkung des niedersächsischen Ökolandbaus durch die Bündelung der Beratungsleistungen von landwirtschaftlicher Erzeugung über Verarbeitung bis hin zum Handel. Darüber hinaus soll das Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen Kristallisationspunkt für zahlreiche weitere Projekte werden. Zur Umsetzung des Projektes gründeten der Ökoring Niedersachsen und die Verbände der Landesvereinigung Ökolandbau Niedersachsen (LÖN: Bioland, Demeter, Naturland und Öko-Obstbaugruppe Norddeutschland) eine gemeinsame Trägergesellschaft, die Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) GmbH.

Wir vom KÖN sind vielfältig qualifizierte Mitarbeiter/innen. Unser umfangreiches Fachwissen beruht auf den jahrelang gewachsenen und praktischen Erfahrungen im ökologischen Landbau. Darüber hinaus gestalten wir zukunftsweisende Projekte und Maßnahmen wie die Biowarenbörse.

Einstieg in den Ökolandbau

"Ökolandbau reingeschaut"

Unter dem Motto "Ökolandbau reingeschaut" finden auch in diesem Jahr Veranstaltungen in ganz Niedersachsen statt. Bei den halbtägigen Seminaren sind sowohl Betriebsleiter, als auch deren Mitarbeiter herzlich willkommen, sich auf den Bio-Betrieben umzusehen und über den Ökologischen Landbau mit den Referenten zu diskutieren. Dafür wurden interessante niedersächsische Betriebe der Erzeugung und Vermarktung ausgewählt. Hier erfahren Sie mehr ...

Weitere Ökolandbau Links:

Biomarkt
Bioeinkaufen, DER digitale Einkaufsführer für biologische Lebensmittel in Niedersachsen
Frische an Ihrer Haustür - Abo-kisten.de
Naturschutzberatung

Förderung
Agrarinvest­i­tions­förde­rungs­pro­gramm (AFP) Angebote für Öko-Betriebe attraktiv
Das Zeitfenster für AFP-Anträge wird voraussichtlich am 1. Oktober 2014 beginnen und Mitte Oktober 2014 enden. Antragsteller benötigen bis dahin zahlreiche Unterlagen. Extra dafür hat das KÖN ein Merkblatt erstellt, das Betriebe in Niedersachsen und in Bremen über die Möglichkeiten der AFP-Förderung informiert.

Bei den Förderungen wird in diesem Jahr ein besonderer Fokus auf Tierschutz und auf Nachhaltigkeit gelegt.

mehr >>>


Veranstaltung
Auswirkungen von Neonicotinoiden auf Biene, Mensch und Natur

Seit einigen Jahren wird in der Landwirtschaft eine neue Generation von systemisch wirkenden Pestiziden eingesetzt - die Neonicotinoide. Deren Einsatz wird sehr kontrovers diskutiert und hat eine hohe politische Brisanz: Welche Folgen hat deren Einsatz für Bienen, Menschen und die Natur?
Beruflich und ehrenamtlich Tätige aus Imkerei, Landwirtschaft, Jägerschaft, Naturschutz und weitere Interessierte erfahren am 26. September in Lüneburg mehr über die Auswirkungen und Alternativen für die Wirkstoffgruppe ab 2015.

mehr und Anmeldung (bis 17. Sept.) >>>


Feldtage
Fachtag ökologischer Ackerbau

Feldtag für Landwirte und Interessierte des Ökolandbaus am  30. September in 34434 Lütgeneder (Bio-Soja).
Programm und Anfahrtsbeschreibung sowie Anmmeldung hinter dem Link.

 


Aktionstage
"Sauwohl" sind die Aktionstage Ökolandbau in Niedersachsen

Seit nunmehr 18 Jahren laden sowohl Bio-Höfe und -Gärtnereien als auch Bio-Verarbeiter und -Gastronomen zu Aktionen rund um den Ökolandbau sowie zum Feiern, Spielen und Mitmachen ein.
Seit dem 2. Mai bis Ende Oktober gibt es wieder ein breites Programm an Aktionen auf www.aktionstage-oekolandbau.de.
Neu in diesem Jahr ist ein Fotowettbewerb mit dem Slogan "Mit bio fühle ich mich wohl, weil ..." bei dem u.a. ein Wochenende in einem Bio-Hotel ober ein Präsentkorb zu gewinnen sind.


Förderung
Chancen für Öko-Betriebe und Umsteller: Agrarumweltmaßnahmen 2014 VERLÄNGERT
Wegen der besonderen Situation zur Einführung des neuen AUM-Programms für Niedersachsen und Bremen wurde das Antragsverfahren AUM 2014 vom ML verlängert. Anträge auf Teilnahme an Maßnahmen des Programms können weiterhin bis spätestens zum 1.10.2014, gestellt werden.
Voraussetzung ist, dass ein Sammelantrag bis 15.05.2014 eingereicht wurde; der AUM-Antrag auf lagegenaue Maßnahmen kann sich nur auf die im Sammelantrag gemeldeten Flächen beziehen.
Die Förder­sätze wurden z.T. deutlich angehoben, verschiedene Programme sind oft kombinier­bar und eine Chance für den Ökolandbau. Zur Übersicht der Kombinations­möglich­keiten und Rechen­bei­spiele für den ökolo­gischen Landbau:

mehr >>>


Termine / Veranstaltungen
So. 31.08.14 bis Di. 02.09.14 Gemüsebau-Exkursion nach Baden-Württemberg
Di. 02.09.14 Hofführungen - Besichtigung des Hühnermobils
Di. 02.09.14 Sortenempfehlungen, HALM für Ökobetriebe und Düngeverordnung aktuell
Sa. 06.09.14 bis So. 07.09.14 Apfelfest "rund um den Apfel"
Sa. 06.09.14 Fachgruppe Imkerei: Betriebsbesichtigung der Imkerei Honighäuschen
Sa. 06.09.14 Führung durch die Apfelplantage mit Verkostung (mit Anmeldung)
Mo. 08.09.14 Treffen Fachgruppe Gemüse
Di. 09.09.14 Feldtag Mais- Anbau und Vermarktung
Do. 11.09.14 Feldtag: Bodenbearbeitung zur Herbstaussaat
Do. 11.09.14 Gärtnertreffen Raum Südniedersachsen: Samenfeste Sorten
Fr. 12.09.14 Artgerecht statt ungerecht!
Sa. 13.09.14 bis So. 14.09.14 Apfelfest "rund um den Apfel"
So. 14.09.14 bis Mo. 15.09.14 Apfelfest Bio-Hof-Bölingen, Grafschaft, am Wochenende Mitte Sept.-Mittte Okt.
So. 14.09.14 BioNord - Die Fachmesse für den Naturkosthandel
So. 14.09.14 bis So. 21.09.14 Große ÖKOmenische Gärtnerexkursion nach Großbritannien
Di. 16.09.14 bis Mi. 17.09.14 Direktvermarkter-Exkursion in die Region Stuttgart

mehr...

 
KÖN   Bahnhofstr. 15, 27374 Visselhövede, Tel. 04262 - 95 93 00
Fax. 04262 - 95 93 77, info [at] oeko-komp.de, www.oeko-komp.de
 

© Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen, 2002 - 14