2. Niedersächsische Streuobsttagung mit Experten zum Thema Vermarktung

Visselhövede (30.6.2021) Besitzer, Bewirtschafter und Unterstützer von Streuobstwiesen treffen sich am 29. Juli zur „2. Niedersächsischen Streuobsttagung“ in Walsrode. Praktiker aus der Rhön, Berlin und dem Harz werden dort ihre Streuobst-Vermarktungs- und Kommunikationskonzepte vorstellen. Der Betrieb „Dr. Bosse Traditionsobst“ wird dabei sein, die „Ostmost Streuobstwiesen Manufaktur Berlin“ sowie „Krenzers Rhön“. „Creydt Fruchtsaft“ wird sein Regionalprojekt „kultur.gut“ vorstellen, Sonja Biewer wird ihre Streuobstvermarktung über das Modell der Solidarischen Landwirtschaft erläutern und Frank Baars, auf dessen Betrieb die Tagung stattfinden wird, informiert über seine regional ausgerichtete Direktvermarktung. In Niedersachsen gibt es noch rund 900 Hektar Streuobstwiesen. Ein Viertel von ihnen ist biozertifiziert. Streuobstwiesen sind wertvolle Lebensräume, die am besten durch Nutzung erhalten werden können. Die Vermarktung ist deshalb der Schwerpunkt der „2. Niedersächsischen Streuobsttagung“. Die Veranstaltung wird auf einem Betrieb in Walsrode stattfinden und vom Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen organisiert. Sie beginnt um 9 Uhr und endet um 17 Uhr. Teilnehmen kann jeder Interessierte. Anmeldungen werden unter entgegengenommen. Weitere Informationen erteilt Maximilian Heller unter Tel.04262/9593-74, m.heller@oeko-komp.de.

Menü