Projekt
Authentizität und Vertrauen bei Bio-Lebensmitteln: Innovative Kommunikationsansätze entlang der Produktkette und in der Gesellschaft (AVOeL)

Als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Entwicklung des Absatzes von Bio-Lebensmitteln gilt Vertrauen unter den Teilnehmern der Wertschöpfungskette. Dazu gehört auch eine gute Kommunikation. In diesem Themenfeld arbeitet das KÖN für ein Projekt der Universität Göttingen.

Ziel:

Erhöhung des Absatzes von Bio-Lebensmitteln.

Aufgaben:

Das KÖN hat in dem Projekt die Aufgabe, in Workshops mit Erzeugern, Verarbeitern und Händlern Erfahrungen und Verbesserungswünsche abzufragen und zu diskutieren.

Projektlaufzeit:

bis September 2022

Aktualisiert am 9.1.2020

Das Projekt wird gefördert von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE). Das KÖN ist Projektpartner der Universität Göttingen.

Projektchronik

Im November 2019 organisierte das KÖN das erste Treffen mit Erzeugern, Verarbeitern und Händlern der Sparten Bio-Gemüse und Bio-Kartoffeln.

Im Jahr 2020 wird das KÖN Experten der Produktgruppen „Getreide“, „Äpfel“, „Fleisch“, „Eier“ und „Milch“ zu Workshops einladen.

Menü