Projekt
EU-Schulprogramm als Chance für mehr Bio in der Schulverpflegung

Mit dem Schuljahr 2017/2018 wurde das EU-Schulobstprogramm mit dem EU-Schulmilchprogramm zum EU-Schulprogramm zusammengelegt. Damit wurde der Kreis der Nutzer des Programms um Kindergärten erweitert. Die Bio-Lieferanten sollen über dieses Projekt weiter unterstützt werden. Sie sollen auch darin unterstützt werden, über das EU-Programm hinaus Bio-Produkte an die Schulen zu liefern zum Beispiel an Ganztagsschulen, die auch Mittagessen anbieten.

Aufgaben:

  • Homepage zum Bio-EU-Schulprogramm entwickeln und pflegen
  • Unterstützung und Information von Bio-Lieferanten
  • Öffentlichkeitsarbeit für Bio im EU-Schulprogramm
  • Erfahrungsaustauschtreffen von Bio-Lieferanten organisieren
  • Informationsmaterial erstellen
  • Begleitung von ausgewählten Schulen und Kindertagesstätten

Weitere Informationen:  » www.bio-schulprogramm.de

Aktualisiert am 28.11.2017

Projektlaufzeit: 6.11.2017 bis 31.7.2020

Gefördert vom Land Niedersachsen, Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Menü