Beratung für Umstellungsinteressierte und Verarbeiter

Erst die Abnahme klären,
dann umstellen

Die Umstellung auf Ökolandbau ist eine weitreichende Entscheidung. Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft im Ökolandbau und in der Öko-Lebensmittelverarbeitung ist die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Betriebskonzeptes. Das gilt für Landwirte wie für Verarbeitungsunternehmer.

Wir beraten
Landwirtschaftliche Betriebe
Gemüsegärtnereien
Unternehmensgründer
Lebensmittelhersteller
Lebensmittelverarbeiter
Abokisten-Lieferanten
Futtermittelhersteller
Dienstleister wie Logistiker, Spediteure, Aufbereiter und landwirtschaftliche Genossenschaften
Händler

In der Regel ist die Umstellung mit Investitionen verbunden, mit neuen Kontakten und vielen Diskussionen im Freundes- und Kollegenkreis.

Frühzeitig planen
Landwirte sollten sich spätestens ein Jahr vor der geplanten Umstellung beraten lassen, um einen idealen Zeitpunkt zu nutzen. Besonders in der Tierhaltung ist eine gute Planung wichtig für einen guten Start.

Unabhängig und individuell
Die Mitgliedschaft in einem Öko-Anbauverband kann von Vorteil sein. Unsere Beratung hilft, die Unterschiede zu verstehen und die Chancen zu sehen. Wir beraten immer unabhängig und individuell.

Struktur des Öko-Marktes
Wenn Hersteller und Verarbeiter von Lebensmitteln in die Öko-Produktion einsteigen möchten, haben sie Fragen zu den Strukturen des Öko-Marktes, zur Öko-Zertifizierung und häufig auch zum Bezug von Rohwaren und Grundstoffen. Wir beraten Unternehmen in allen Fragen des Einstiegs, der Umstellung oder der Erweiterung ihres Sortimentes auf Bio-Produktion.

Aktualisiert am 17.10.2022

Portrait Ulrich Ebert
Ulrich Ebert
04262/9593-13

Portrait Henning Niemann
Henning Niemann
04262/9593-63